Gemeindeausfahrt zu den Herrnhutern in Saalburg-Ebersdorf am 28. Oktober

Am Morgen begann unsere Reise vor
dem Pfarrhaus in Adorf. Durch das Ehepaar
Kathrin und Jörg Krusbersky wurden
wir in ihrem Bus herzlich begrüßt.
Über Plauen ging es hinein ins herbstliche
Thüringer Vogtland. Nach Saalburg
und der Bleilochtalsperre erreichten wir
dann Ebersdorf. Dort erwartete uns die
„Colonie Ebersdorf“, eine Filiale der
Herrenhuter Brüdergemeinde. Ein Mitarbeiter
zeigte uns die imposante Anlage
mit Park, Kindergarten, Seniorenheim,
Rüstzeitheim und vielem mehr.
Schloss Ebersdorf war der Familiensitz
der Frau von Graf Zinzendorf. Sie gehörte
der großen Familie der Reußen
an, die lange Zeit im Land der Vögte
herrschte. Spuren findet man z. B. in
Greiz und Weida. Sie besaßen viel Land
und so konnte das großartige Areal in
Ebersdorf gebaut werden.
Im beeindruckend großen Kirchensaal
haben wir gemeinsam mit der Gemeinde
Gottesdienst gefeiert. Anschließend
waren wir, mit Frösteln und Schneeluft,
noch auf dem großen alten Gottesacker.
Vorbei an der kleinen Dorfkirche und
dem alten Schloss, das im Dornröschenschlaf
liegt, ging es zurück nach
Saalburg zum Hotel „Kranich“. Warm
und gemütlich haben wir im kleinen
Gastzimmer sehr gut Mittag gegessen.
Dann ging es weiter über Bad Lobenstein
und kleine Orte im Frankenwald,
bei Schneetreiben, über Hirschberg
nach Tiefengrün ins Gasthaus „Zur
Hulda“, wo uns eine üppige Kaffeetafel
erwartete.
Dankbar dachten wir auf der Heimfahrt
an alles zurück. Wir wurden von unserem
Vater gut behütet. Ich freue mich schon
auf die nächste Fahrt, vielleicht mit mehr
reiselustigen Leuten - es war noch viel
Platz im schönen Bus. Vielen Dank den
Organisatoren._Christina Ludwig